Mach Kein Auge!

Mach Kein Auge!

Der Freelancer*INNEN Podcast

Worte zu, mit und über Toleranz

Worte zu, mit und über Toleranz

Noch ein paar schlaue Worte und dann heißt es endgültig „Tschau mit au 2020“. Weil wir wissen, dass der Jahreswechsel nicht den ersehnten Paukenschlag „und jetzt wird alles anders“ bringt, sondern noch immer unser kollektives Zutun fordert, wollen wir euch etwas mitgeben: „Worte zu, mit und über Toleranz“. Die Credits für die Stimmen gehen an Pepita Carstens, Dave Eden und Themba Tshabalala.

Sie sind der Stau.

Wir sind wieder da. Unsere Abstinenz hatte eigentlich keinen anderen wichtigen Grund als: viel Arbeit. Davon, aber vor allem von uns und unseren Gefühlswelten, sprechen wir in dieser ausgiebigen Folge. Oder wie Dajana es sagt: Wir Swipen durch die Themen wie manche durch Tinder. Es geht um deep shit, aber auch um die Fragen: wie lang ist unsere Aufmerksamkeitsspanne, sind Aufreger nur von kurzer Dauer oder langfristig bedeutsam? Anders gefragt: replizierst du nur oder kontextualisierst du schon?! Und wie steht es eigentlich ums Daten? Erwartungen, Wünsche und tatsächliche Gefühlsarbeit. Zum Schluss, das greife ich mal vorweg, sind wir uns in einer sehr wichtigen Erfahrung sehr einig — wir können beide mal das Tempo rausnehmen und üben weniger streng mit uns selbst zu sein.

Und du so?

Heute keine lange Beschreibung da es sich mit gebrochenem Arm nicht so gut tippt. Einfach vertrauen und reinhören. Wir beantworten Fragen, auf die du wahrscheinlich nicht gewartet hast, sich das Warten trotzdem gelohnt hat.

Geblockt! Wie steht es um deine "Cancel Culture"?

Mit dem Begriff "Cancel Culture" hat man vor allem in den letzten Wochen diverse Begegnungen erlebt, die nicht nur uns zum Nachdenken angeregt haben. Was bedeutet es, gecanceled zu werden? Werden diese Entscheidungen emotional oder rational und vor allem von einzelnen Personen oder durch eine Gemeinschaft getroffen? In unserer Arbeit als Online Communications Spezialistinnen, durften wir eine etwas ausartende Erfahrung machen, die uns nicht nur aus unserer Bubble ruckartig geholt, sondern mit einer neuen Realität konfrontiert hat.

Quellen:
Mit Cancel Culture wird ein systematischer Boykott von Personen oder Organisationen bezeichnet, denen beleidigende oder diskriminierende Aussagen bzw. Handlungen vorgeworfen werden.
Das Wort Boykott geht auf Charles Cunningham Boycott zurück, einen in Irland lebenden englischen Grundstücksverwalter. Während des Land Wars nach 1870 rief der irische Nationalistenführer Charles Stewart Parnell seine Landsleute zum gewaltlosen Widerstand auf. Infolge der 1880 von Parnell und der Irischen Landliga organisierten Aktion fand Boycott keine Pächter mehr, er wurde „boykottiert“. Dieser erste erfolgreiche Boykott gab allen anderen den Namen.

REE-think your habits!

In dieser Folge sprechen wir über Sport, über Nachhaltigkeit in der Fitnessbranche, über Konsum und den Beitrag, den wir leisten, um Menschen gemeinsam zu bewegen. Welche Rolle spielen dabei langjährige Partnerschaften wie mit Reebok? Wir kreieren Content, um unsere Community zu bewegen und das nicht nur physisch.

Der Partner dieser Folge ist Reebok Germany. Mit der Mission bis 2025 0% Vergin Plastic zu verwenden und bis 2030 100% Sustainable Collections anzubieten. Bereits jetzt erkennst du die Kollektionen durch die Lables REE-CYLCED und REE-GROW. Informiere dich online im SUSTAINIBILITY HUB unter reebok.de/reecycled

Quellverzeichnis:
"The fashion industrie produces 10% of all human carbon emissions. More than international flights and maritime shipping combined." united nations enviroment programme, 2018
"It takes about 700 gallons of water to produce one cotton shirt. That's enough water for one person to drink at least eight cups per day for three-and-a-half years." world resources institute, 2017

Warum Tod?

In dieser Folge spricht Ava mit Carina über das Loslassen und das unbequeme Auseinandersetzen mit Situationen, über die Menschen nicht gerne sprechen, aber sprechen sollten. Warum hat sich Carina das Thema "Tod" ausgesucht? Weil's am Ende jede*n betrifft?! Wie weit kann und will man andere begleiten, wann ist es uns zu viel und wie schaffen wir es als Gesellschaft Tod, Krankheit und Scheitern mehr zu integrieren?

Carina findet ihr auf Instagram @carinastoewe Hört gerne ihr und ihren Gäst*innen im Podcast "Am Ende interessiert es jede*n — Gespräche vom Leben und Tod" zu.

Feminist*innen

Feminist*innen — braucht es die heute noch? Die Antwort greifen wir mal vorweg: ja! Wenn jeda* (jede*/jeder*) in sich hineinhorcht, dann wird über kurz oder lang sehr deutlich: Femizide sind allgegenwärtig, Sexismus ist für viele alltägliche Konfrontation, Gender Pay Gap ist noch immer Realität, Diskriminierungserfahrungen von Frauen und trans* Frauen sind existent. Wir klären den Begriff "Feminismus" und warum er uns alle betrifft. Wir erzählen was es für uns ganz individuell bedeutet sich feministischer Bewegungen zugehörig zu fühlen und wie wir im Einzelnen privilegierten Feminismus leben. Wir klären warum dieses Thema wohl nicht so schnell aus der Mode, den Köpfen und Gesprächen kommen wird. Und was eigentlich Trends, Quoten und Literatur dazu beitragen. Wie schaffen wir es gemeinsam Gleichberechtigung (auf allen Ebenen) voranzutreiben? Wie bedeutsam ist Sprache dabei und wie können wir mit mehr Zugeständnissen und Empathie näher zusammenrücken...

Quellenverzeichnis:
Caption von @cordeliaroedersarnold zu #ChallengeAccepted
Aya Jaff "Moneymakers"
Realitäter*innen Podcast "Denkt der Feminismus alle Frauen mit?"
Siri Hustvedt "Eine Frau schaut auf Männer, die auf Frauen schauen"
Sophie Passmann "Alte weiße Männer"

GenZ, TikTok und Unternehmer*INNENtum mit 19

Wie viel Mut und Selbstvertrauen braucht es, die ersten unternehmerischen Schritte bereits mit 17 Jahren zu tätigen? Wer sind die Vorbilder und welche Ziele setzt man sich? Welche Rolle spielt heute TikTok im GenZ-Marketing? Und warum wünscht er sich ein Abendessen mit Tarek Müller? Über diese und viele weitere Fragen unterhalte ich mich mit Joshua B. Bach in unserem Gespräch über junge Selbstständigkeit. 30 Minuten jugendliche Motivation und dem Rat: "Scheitern zu üben, in dem man Fremde auf der Straße anspricht."

Joshua B. Bach bezeichnet sich als 19-year old TikTok and Marketing Enthusiast für GenZ. Als Teil der PlayTheHype.com GenZ Agentur berät er Unternehmen, Brands und Agenturen in der Strategie- und Contentfindung. Trete mit ihm über LinkedIN und via joshua@playthehype.com in Kontakt.

Quellverzeichnis:
Podcast Alina Ludwig Influence! und Congstar Fairsprochen
Anmeldung zu re:cap via https://bit.ly/2VMWoV6

Impact und Entertainment.

In dieser Folge spricht Ava mit Melisa über das Influencer*innen Dasein. Wie balanciert man den Anspruch von Entertainment, Verkaufen und Verantwortung aus? Melisa hat als Model angefangen vor der Kamera zu stehen, warum sie sich gegen diese Kariere entschieden hat und wie sie sich zur geübten Storytellerin und Moderatorin gewandelt hat, erzählt sie im Interview. Ihr Publikum unterhält Melisa über ihren eigenen Channel @findingmelisa, sowie aktuell die Follower*innen des About You Instagram Accounts.

Mach Kein Auge! - Trailer

Mach kein Auge! ist der Podcast von @avacarstens & @dajana.eder, die aus der Situation 'Lockdown' ein Projekt gemacht haben: Podcast. Eben um sich und ihrem freischaffenden Überlebensstruggle in der Krise Gehör zu verschaffen. Ihre Herausforderungen des Freelancer*INNEN-Daseins überdauern selbstverständlich bis ins Hier und Jetzt. Und damit auch andere Freischaffende mit ihren Stimmen eine Plattform bekommen, laden sich die beiden in regelmäßig-unregelmäßigen Abständen Interviewpartner*INNEN mit ein. Menschen, Marken, Ideen und Inspirationen, aber auch gesellschaftliche, kulturelle, politische und persönliche Themen finden hier Raum. Immer mit dem Anspruch dazuzulernen und gemeinsam zu wachsen.

Du findest uns auf Instagram, Linkedin und via kollektiv49.com und impulsee.eu